Franz Josef Schwiete
Wielaus Gedankenreise
Roman


1. Auflage von 2020,
166 S.
ISBN-10: 3-96004-053-9
ISBN-13: 978-3-96004-053-8
€ 17,50
lieferbar seit: 06.04.2020

Inhalt


Ein Roman, der existentielle Erfahrungen transportiert …
Roland Wielau ist operiert worden und verbringt eine Woche im Krankenhaus. Er leidet, weil er sich ängstigt, sich tagsüber wie ein Gefangener fühlt und nachts keinen Schlaf findet. Was ihn stärkt, ist die Liebe seiner Frau. Prägende Erfahrungen seines Lebens steigen aus seiner Erinnerung herauf. Er denkt nach über Sprache, Religion, Gesellschaft, über die Rolle des Zufalls, über Vergänglichkeit und Tod. In diese Reflexionen mischt sich die Lektüre von Szenen aus „Anna Karenina“. Die Sprache des Autors bildet die monotonen Abläufe im Krankenzimmer präzise ab und blüht verschwenderisch auf, wenn sie die reiche Gedanken- und Gefühlswelt des Ich-Erzählers entfaltet. Stilmittel sind Rückblenden, innerer Monolog, erlebte Rede.

 

 

Autor/en


Franz Josef Schwiete ist 1948 in Paderborn geboren, wo er seine Kindheit und Jugend verbrachte. 35 Jahre lang unterrichtete er als Gymnasiallehrer die Fächer Deutsch und Latein. Er ist verheiratet und hat drei Söhne und sechs Enkelkinder. Seit 1978 lebt er in Donauwörth.
Der Roman „Wielaus Gedankenreise“ ist seine vierte Buchveröffentlichung.

Rezension/en


Zu diesem Buch liegt leider noch keine Rezension vor.