Arnold Hiess
Leben auf Messers Schneide
Die Memoiren von Cartouche, dem Meisterdieb

ACTDATE
. Auflage von 2018,
424 S.
ISBN-10: 3-95655-893-6
ISBN-13: 978-3-95655-893-1
€ 16,80
lieferbar seit: 09.07.2018

Inhalt


Ein Historiendrama nach dem Leben von Cartouche, dem Meisterdieb von Paris. Sein Kampf gegen alle Konventionen, aber für die Menschlichkeit und für die Liebe … Basierend auf realen Ereignissen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts schuf der Autor nicht nur einen archaisch-wuchtigen, brillant erzählten Mix aus Survival- und Rachedrama, sondern ein aufwühlendes Sozialepos vor dem Hintergrund des französischen Absolutismus in der ausgehenden Ära von Sonnenkönig Ludwig XIV. Dabei entwickelt sich der Held der Geschichte inmitten aller brutalen Wirren seiner Zeit zu einem hingebungsvollen und leidenschaftlichen Charakter voller Tatkraft für Mitmenschlichkeit und Liebe. Der Autor nimmt den Leser mit auf eine erschreckend gut erzählte Tour de Force: Einmal hineingerissen in das erbärmliche Dasein in den düsteren Armenvierteln von Paris, schnürt einem fast jede Szene gnadenlos die Kehle zu und man wird es schwer haben, vor dem Ende der Geschichte noch einmal in die Normalität des Lebens zurückzufinden … Arnold Hiess erzählt nicht nur die fesselnde, bildgewaltige Geschichte eines Meisterdiebes aus Paris. Er lässt auch die längst vergessene Welt des geheimnisumwitterten Templerordens wieder auferstehen, mit all ihrer weltumspannenden Mystik, ergreifenden Menschlichkeit – und forscht nach dem bereits lange verloren geglaubten Wissen des alten Geheimbundes. Der Glanz und das Elend des höfischen Absolutismus ist auch der Hintergrund einer großen Liebesgeschichte, deren Botschaft klar ist: Der Tod, so grausam er auch die Liebe zweier Menschen entzweien mag, könnte jedoch am Ende wieder zusammenfügen, was zusammen gehört. Vielleicht sogar für die Ewigkeit …

 

 

Autor/en


Arnold Hiess, geboren am 09.03.1989, lebt mit seiner Familie im niederösterreichischen Waldviertel. Seine große Leidenschaft sind Bücher. Schon in jungen Jahren las er unzählige Schriften verschiedener Autoren und Genre. Und schon früh in seinem Leben wurde ihm eines bewusst: Er wird einmal selbst verfassen. Und so kam es, dass er eines Tages sein erstes Werk vollendete: Die Memoiren von Cartouche. Neben dem Schreiben - das eine Art Lebenselexier für ihn geworden ist - treibt er sehr viel Sport, arbeitet an verschiedenen anderen Dingen, liest sehr gerne, und findet Zeit für seine Haustiere, seine Katzen. Sein Lebensmotto: "Sei wie ein Adler. Frei. Unbeschwert. Greife nach den Sternen und erfülle dir deine Träume."

Rezension/en


Zu diesem Buch liegt leider noch keine Rezension vor.