Horst Petersen
Das vergessene Silber
Historischer Roman um die Römerschlacht am Harzhorn im Jahre 235 n. Chr. und den Hildesheimer Silberfund von 1868

ACTDATE
1. Auflage von 2019,
216 S.
ISBN-10: 3-96409-104-9
ISBN-13: 978-3-96409-104-8
€ 15,00
lieferbar seit: 07.02.2019

Inhalt


Im dritten Jahrhundert n. Chr. ist die römische Rhein-Grenze durch germanische Stämme bedroht. Plündernde Gruppen dringen ins wohlhabende Gallien vor. Das Imperium holt zum Gegenschlag aus. Kaiser Maximinus Thrax führt im Jahre 235 einen Feldzug bis an die Elbe. In der Altmark kommt es zu einer für die Römer siegreichen Schlacht. Auf dem Rückmarsch werden die Legionen westlich des Harzes noch einmal angegriffen. Wegen der Bedrohung durch römische Truppen vergräbt ein cheruskischer Fürst ein umfangreiches Set von ererbtem Tafelsilber. Der Fürst kann den Schatz nicht wieder heben, weil er zusammen mit seinem Sohn, dem einzigen Mitwisser, in den Kämpfen zu Tode kommt. Das Silber wird erst im Jahre 1868 in Hildesheim zufällig wiedergefunden.

 

 

Autor/en


Horst Petersen, geboren 1933, aufgewachsen in Hildesheim, seit 1955 beruflich in Bremen, Zollbeamter im Ruhestand, Hobby-Historiker. Bisher von ihm erschienen: 2011 das Sachbuch "Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation" (ISBN 978-3-87847-255-1) im Grabert Verlag, Tübingen, sowie 2013 und 2014 die drei historischen Romane "Werla" (ISBN 978-3-86386-560-3), "Kreuz und Schwert" (ISBN 978-3-86386-679-2) und "Rache" (ISBN 978-3-86386-518-4), alle im Verlag Pro BUSINESS, Berlin.

Rezension/en


Zu diesem Buch liegt leider noch keine Rezension vor.