Ulrich Gaesing
Ganz schön vermessen
Was die amerikanische Hauptstadt mit dem höchsten Berg der Erde gemeinsam hat

ACTDATE
1. Auflage von 2019,
291 S.
ISBN-10: 3-96409-139-1
ISBN-13: 978-3-96409-139-0
€ 19,90
lieferbar seit: 10.04.2019

Inhalt


"Drei Vermesser und ein anderer Mann", so nennt man in Amerika das bekannte in Stein gehauene Monument am Mount Rushmore noch. George Washington, Thomas Jefferson und Abraham Lincoln übten alle den gleichen Beruf aus, bevor sie Präsident wurden. Sie waren Landvermesser. Und der höchste Berg der Erde wurde ebenfalls nach einem Vermesser benannt. Ulrich Gaesing schildert in seinem Buch die Tätigkeit verschiedener Personen der Weltgeschichte als Vermesser. Er bedient sich dabei eines Kunstgriffs und lässt die meisten Personen von ihnen nahestehenden Menschen beschreiben. Dabei treten auch einige bisher wenig bekannte Charakterzüge zutage, was die Personen nur menschlicher erscheinen lässt. Für die meisten Vermesser ist ihre Tätigkeit deshalb so reizvoll, weil sie im Freien durchgeführt wird und eine gewisse Unabhängigkeit bietet. George Everest, der den indischen Subkontinent vermessen hat, leistete dabei fast Unglaubliches. Die Arbeit war so gefährlich, dass nur jeder Siebzigste seiner Mitarbeiter nach England zurückkehrte.

 

 

Autor/en


Der Autor war bis Anfang 2019 Leiter der Vermessungsabteilung bei der Stadt Bielefeld. Er wurde 1954 in Bielefeld geboren und studierte Vermessungswesen an der Fachhochschule Hamburg. Zweimal war er für jeweils 6 Wochen beruflich in Bielefelds Partnerstadt Esteli in Nicaragua. Nach seinem zweiten Einsatz schrieb er das Buch "Die Kaffee-Vermessung". Ulrich Gaesing lebt mit seiner Familie an der Estelistraße in Bielefeld. Die Straße wurde auf seinen Vorschlag hin nach der Partnerstadt benannt.

Rezension/en


Zu diesem Buch liegt leider noch keine Rezension vor.