Willkommen bei Westarp: eine 35-jährige Verlagsgeschichte

Ruhrbuch - Das erste Buch
Das erste Buch mit dem die Verlagsgeschichte seinen Lauf nahm

Der Westarp Verlag kann haute auf eine 35-jährige Geschichte zurückblicken. Als Wolf Graf von Westarp den Verlag im Jahr 1979 in Mülheim an der Ruhr gründete, war das Programm hauptsächlich regional ausgerichtet. So war denn auch das Verlags-Debüt passenderweise das "Ruhrbuch", und Titel wie "Essen Altstadt" oder "Ausverkauf von Bergmannswohnungen?" reihten sich nahtlos ins Verlagskonzept ein. Aber der Verlag fuhr schon damals nicht eingleisig, und mit "6-Tage-Rennen" oder dem Krimimagazin "Mordslust" kamen auch Sport und Spannung bei Westarp nicht zu kurz.

Ein Renner unter Studenten
Mit diesem Buch lernte der Verleger alle deutschen Unis kennen

Mit der Erweiterung der Aktivitäten erfolgte der Umzug von Mülheim/Ruhr nach Essen mit Standort direkt vor den Toren der Essener Universität-Gesamthochschule. Dort bot sich die Möglichkeit verlegerisches und buchhändlerisches Wissen mit Gründung der Universitätsbuchhandlung in Essen zusammenzufý Eine Reihe von Skripten, Fachbüchern und monographischen Buchreihen entstanden in enger Zusammenarbeit zwischen Verlag und Wissenschaft. Wichtige Themen und neue Ideen konnten angestossen werden, unter anderem sei an die Reihe <b>Naturwissenschaften und Unterricht</b> erinnert. Themen, die die Menschen auch heute noch immer wieder erschüttern, wurden wissenschaftlich aufgearbeitet und erstveröffentlicht: <b>Sexueller Mißbrauch an Kindern und Jugendlichen.



Werkverzeichnis Kurt Lewy
Das Werkverzeichnis: Kurt Lewy - Sein Leben und seine Kunst


Der Westarp Verlag war neuen Ideen, auch abseits gelegenen, immer aufgeschlossen, auch wenn die einzelnen Projekte manchmal wirtschaftlich nicht besonders vielversprechend waren. Dazu gehört für Verleger Wolf Graf von Westarp immer auch das lokale Engagement, was ihm bis heute eine Herzensangelegenheit geblieben ist. So wurde schon in Mülheim/Ruhr, in Essen und heute in Hohenwarsleben der lokale Bezug des Verlagssitzes nicht aus den Augen verloren. Waren es in den Anfangsjahren in Mülheim/Ruhr Themen der Siedlungsarchitektur und des damit verbundenen menschlichen Miteinanders mit den daran anknýen Lebenserinnerungen der Menschen, so war es in Essen z.B. die Herausgabe eines Werkverzeichnisses Kurt Lewys, eines "vergessenen" Essener Künstlers und Lehrbeauftragten an der Folkwangschule Essen. Lewy musste seine jüdische Herkunft mit Verfolgung, Emigration und Lageraufenthalt bezahlen.


Aus dem Werkverzeichnis Kurt Lewy
Lewys Verarbeitung realer Bedrohung


Schrittweise erfolgte eine Spezialisierung auf den Themenkomplex Biologie. Mit dem Zukauf des ehemaligen Ziemsen-Verlages, Lutherstadt-Wittenberg, konnte Westarp sich auf eine Zielgruppe konzentrieren, was für einen kleinen Verlag zwingend erforderlich ist. Dabei garantiert die Breite der Neuen Brehm-Bücherei-Themen, die die Zoologie und Botanik genauso umfassen wie die Ökologie und den Naturschutz, eine ebensolche Bandbreite der Zielgruppe. Naturfreunde, Angler und Hobby-Tierhalter fühlen sich von der NBB genauso angesprochen wie professionelle Züchter, Landwirte, Naturwissenschaftler und Umweltpolitiker.

Symposiumsband Urbane Gewässer
Viele Ideen und Untersuchungen fanden Eingang in den Umbau der Emscher-Region (Ruhrgebiet)

Bereits bei seinen ersten Besuchen im Osten Deutschlands, Anfang der 90er Jahre, fühlte sich Wolf Graf von Westarp angezogen vom Land seiner Vorfahren und so war bald der Entschluß gefasst, mit dem Verlag umzuziehen. Nach einem kurzen Intermezzo in Magdeburg erscheinen die NBB-Titel seit 1998 in der neuen Westarp Wissenschaften-Verlagsgesellschaft mbH aus dem benachbarten Hohenwarsleben im heutigen B&ouml;rdekreis.

Der Schwarzstorch
Eine der besten Monographien in der NBB, wie Rezensenten schreiben

Neben der Herausgabe neuer Titel hatte sich der Verlag aufgrund reger Kundennachfrage zum Ziel gesetzt, ältere und bereits seit Jahren vergriffene Bücher mittels moderner Drucktechnik wieder lieferbar zu machen. Heute können alle Titel der Buchreihe wieder geliefert werden. Die hohe fachliche Kompetenz und Aktualität der NBB-Titel wird von über 400 Autoren gewährleistet, darunter zahlreiche national und international renommierte Wissenschaftler und Dozenten.



Im Jahr 2013 hat die Buchreihe Die neue Brehm-Bücherei einen neuen Mehrheitsgesellschaft gefunden und wird nun in Magdeburg von der VerlagsKG Wolf herausgeben. Im Westarp Verlag verbleiben die übrigen Titel wie die Essener ökölogischen Schriften, Fachbücher wie Maschincnedynamik oder Birds of Nicaragua und viele andere. Hier werden in Zukunft weiterhin Sach- und Fachbücher aber auch Titel zur regionalen Geschichte erscheinen.